Deutschlandturnier 2017

Get Adobe Flash player

Turnierbestimmungen Bowling

 

Spielordnung

Spielberechtigt sind ausschließlich Beschäftigte des gemeldeten Finanzamtes.

 

Allgemeine Spielregeln

Die Spieler sollen spätestens eine halbe Stunde vor Spielstart in der Halle sein.

 

Spielweise

Eine Mannschaft besteht aus vier Spielern. Auswechslungen sind zulässig. Es wird nach den allgemeinen Bowlingregeln gespielt.

Drei Durchgänge.

Der Bowlingwettbewerb wird in der europäischen Spielweise durchgeführt, d.h. das Spiel wird auf einer Bahn ausgetragen, es erfolgt kein Bahnwechsel.

Reine Damenmannschaften werden in der Mannschaftswertung „Damen“ gewertet.

Reine Herrenmannschaften sowie gemischte Mannschaften werden für die Mannschaftswertung „Herren“ gewertet.

Alle Spielerinnen und Spieler, die drei Durchgänge gespielt haben, werden für die Einzelwertung ( Damen und Herren getrennt) gewertet.

Die jeweils 16 besten Spielerinnen und Spieler erreichen das Einzelfinale. Sollten am Finaltag freie Startplätze vorhanden sein (qualifizierte/r Spieler/in nicht angetreten), werden diese durch Anwesende aufgefüllt. (Bei mehr interessierten Anwesenden als freie Startplätze zählt die bessere Einzelwertung). Das Einzelfinale wird in europäischer Spielweise (kein Bahnwechsel) im k.o.-System durchgeführt.

Die Startplätze werden gesetzt ( 1 gegen 16, 2 gegen 15 usw.) In der 1. Runde werden 2 Durchgänge gespielt, alle weiteren Runden werden nach einem Durchgang entschieden.

Bei Pingleichheit wird so lange weitergespielt, bis ein Spieler in einem Frame einen Vorteil erlangt hat.

Alle Teilnehmer/innen am Deutschlandturnier erkennen mit ihrer Meldung die Turnierbestimmungen an.